Neuigkeiten
08.07.2020, 14:26 Uhr
Sturmschäden an Geisbergschule behoben
Schuldezernent Ottmann, Kreistagsabgeordneter Häuser machten sich ein Bild vor Ort
In der Nacht vom 9. auf den 10. Februar 2020 war ein Teil des Blechdaches der Turnhalle an der Geisbergschule in Linsengericht-Eidengesäß durch einen Sturm weggeflogen. Dabei löste sich ein größeres Dachteil auf der Westseite, rollte über das Dach und kam in einem Gebüsch auf dem Schulhof zum Liegen. Das ca. 30m2 große Dachstück wurde noch am selben Tag von der  Eidengesäßer Feuerwehr gesichert, damit es keine weiteren Schäden verursachen konnte. Außerdem wurde das Dach notdürftig verschlossen. Hier nochmals der Dank an die Feuerwehr Eidengesäß für ihr schnelles Handeln so CDU – Vorsitzender Jörg Kildau.
V.l.n.r.: Werner Fischer; Kreistagsabgeordneter Uwe Häuser; Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann; Fraktionsvorsitzender Joachim Schmidt; u. Jörg Kildau.
Nach Einschaltung der Versicherung und eines Sachverständigen wurde die Sanierung des Daches beauftragt. Aufgrund der langen Lieferzeit konnten die neuen Dachbleche erst ab Mitte Mai montiert und das Dach mit zusätzlichen Ankern verschraubt werden, damit sich ein solcher Schaden nicht wiederholen kann. 

Anlässlich des zwischenzeitlichen Abschlusses der Arbeiten verschafften sich Schuldezernent Winfried Ottmann, der Linsengerichter Kreistagsabgeordneter Uwe Häuser und die CDU-Fraktion Linsengericht unter Leitung ihres Vorsitzenden Joachim Schmidt ein eigenes Bild vom reparierten Turnhallendach an der Geisbergschule. „Ich bin meinem Team des Amtes für Schulwesen, Bau- und Liegenschaftsverwaltung dankbar für deren engagierten Einsatz, um den durch das beschädigte Turnhallendach entstandenen Schaden zu beheben und durch eindringendes Regenwasser nicht noch größer werden zu lassen“, so Kreisbeigeordneter Winfried Ottmann. „Die Gesamtkosten des Schadens sind auf rund 100.000,- € zu beziffern. Nach zwischenzeitlich erfolgtem Abschluss der Reparaturarbeiten, dürfen alle Betroffenen zufrieden sein.“

„Auch wenn in diesem Fall vermutlich die Versicherung den Großteil der Kosten übernehmen wird, sind wir dem Main-Kinzig-Kreis als Schulträger für dessen schnelles und unbürokratisches Handeln zu Dank verpflichtet“, führte der CDU-Kreistagsabgeordnete Uwe Häuser aus. „Gäbe es keine coronabedingten Einschränkungen, könnte die Turnhalle nun wieder regulär und in Gänze genutzt werden“, so Häuser abschließend.

 
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
CDU Hessen CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
CDU Main-Kinzig Main-Kinzig-Kreis Hessischer Landtag
© CDU Kreistagsfraktion Main-Kinzig   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.01 sec. | 53548 Besucher